Was ich mache wenn ich kreativ bin:

Bitte runter scrollen für mehr:

Kurzgeschichten

Der glatzköpfige Mann, der immer seinen kleinen Finger an den rechten Mundwinkel hielt, hatte ihm diese Maschine verkauft. Sie würde mit einem Laser die Attributprüfung der Bierflaschen nach DIN ISO 2859 dem Prüfniveau I Kennbuchstabe M, Tabelle II-C durchführen, hatte er gesagt. Erst jetzt sah er das  dass Wort Laser in großen Anführungszeichen stand. (Austin Powers in Goldständer)


Die erste Regel des Bier-Klub lautet:
Wir reden nicht über schlechtes Bier.
Die zweite Regel des Bier-Klub lautet:
Wir reden nicht über schlechtes Bier.
Die dritte Regel des Bier-Klub lautet:
Wer schlechtes Bier findet, muss es vernichten. (Fight Club/Känguru Chroniken)

Der Praktikant betrachtete die zerberstende Flasche, und wünschte sich insgeheim, daß seine eigene Zerbrechlichkeit eben so hinnehmen zu können wie bei dieser Flasche Bier.

Mehr Kurzgeschichten

Als ich so mit dem Microsoft Image Creator, der auf Dall E 3 basiert, rumgespielt habe, ist dieses obige Bild entstanden.
Frank der Sommelier hat es, natürlich mit Erlaubnis, auf seinem Instagram Profil gepostet, mit der Bitte dazu eine Geschichte zu schreiben.
Danach ist meine Kreativität in die Kommentare geflossen. Ich habe sie mal exportiert. Lest selbst...

Aber was ist das Schlimmste? Hörte er Wolfgang Wendland in seinem Unterbewusstsein grölen, als er sah wie sich das frisch gezapfte, nach grasigem Hopfen duftende Bier über den Tisch ergoss. (frei nach Die Kassierer)

Er war nur am Henkel des Glases hängen geblieben, versuchte er verzweifelt zu argumentieren, als er von der Bierpolizei verhaftet wurde. (frei nach Marc-Uwe Kling - Die Känguruh Chroniken)

"Dr. Wer?" Fragte sie, und sah zu wie der Mann auch mit einem etwas seltsam aussehenden  Schraubenschlüssel das Bier nicht wieder ins Glas bekam. (Dr. Who)

23 oder 42? Was war jetzt der Sinn des Lebens, hatte er sich gefragt, als das Bier über die Hose lief. Da spielte die Aussicht auf die Zugspitze nur noch eine untergeordnete Rolle. (23 - nichts ist so wie es scheint/ Per Anhalter durch die Galaxis)

Da hatte sich der Hund einfach auf die Tastatur gesetzt. Das Ergebnis war ziemlich verstörend für einen Bierfreund.

Das neue Glas von Spülgenau und Nacktmann, hielt nicht was die 100 seitige Anleitung versprach. Das goldene Glück floss leider schnell über den schönen Holztisch der Almhütte und tropfte dem jungen Mann sofort in seine neuen Bergstiefel.

Den Almrausch hatte sich Gregor S. aber anders vorgestellt und  torkelte auf seinen 6 Beinchen aus der Bierpfütze. (Kafka - die Verwandlung)

"Your holding it wrong", war der einzige Kommentar, den er aus einem sehr weit entfernten Grab vernahm. (frei nach Steve Jobs)

"Das reicht", sagte die IT-Spezialistin. Dall E 3 hatte den Turing-Test nicht bestanden.

"Verschwendung", rief der kleine Mann unter dem Tisch und wischte das Bier von  der Trommel. (Thomas Mann - Die Blechtrommel)

Wer liest denn schon die Kommentare bei Instagram, dachte er sich, und setzte Kommas, wo keine hin gehörten.

Für einen Essay in der Sueddeutschen hatte es nicht gereicht. Jetzt mussten die Kommentare bei Instagram herhalten. Wo sollte er denn sonst hin, mit seiner durch Schlafentzug überquellenden Kreativität?

Von Frank dem Sommelier hatte der Wanderer über diese, durch seine Aussicht auf die Zugspitze, bestechende Almhütte erfahren. Aber nicht nur das Bier schien total überkarbonisiert. Das Bierglas machte den Eindruck von einer besonders unqualifizierten KI entworfen worden zu sein. Lies es sich nicht nur schlecht halten, sondern auch das Abstellen war geradezu unmöglich und endete in einem Desaster.
Die 20€ für das mit Fichtenspitzen gestopfte Sauerbier waren schlecht investiert. Jetzt roch nicht nur die Hütte nach Pferdestall. 

Die „eiserne Hand“ hatte ihren Dienst versagt und das Bier ergoss sich über den massiven Eichentisch. „Geplante Obsoleszenz“, schimpfte Götz von B. wütend, die letzte Ratenzahlung hatte er eben erst entrichtet. Verärgert stand er auf, stieß dabei den Tisch um und verließ die Alm. Den schwäbischen Gruß ersparte er sich zum Glück aller Beteiligten. (Schiller - Götz von Berlichingen)

Alles fliest, dachte der griechische Tourist und unterdrückte eine Träne. (Heraklid - panta rhei)

„Nein, ich bin Dein Vater!“ Hatte der Schwarz gekleidete Mann, mit einer durch Sein Beatmungsgerät kaum verständlichen Stimme gesagt. Dadurch war Luke so verwirrt das er stürmisch aufsprang und dabei nicht merkte wie er das Bierglas umstieß. (Star Wars Episode V)

Jesus sprach: "Merkt euch meine Worte – ich werde keinen Bier mehr trinken bis zu dem Tag, an dem ich es wieder mit euch im Reich meines Vaters trinken werde." Dann sangen sie ein Loblied und gigen hinnauf auf den Ölberg und merkten nicht wie sich das Bier über den Tisch ergoss. (Frei nach Biebel Matthäus 26 Vers 2)

Man erkennt nie, was man hat, bis es weg ist, sagte der Mathematiker und versuchte vor den Pflegern der Psychiatrischen Klinik zu fliehen. (A Beautiful Mind)

Offensichtlich hatte der Mann das Bierglas absichtlich umgestoßen. Zumindest deuteten die Worte des Hannibal L. darauf hin. Er sagte:"Was wir tun, sagt mehr über uns aus als unsere Worte." (Das Schweigfen der Lämmer)

Das konnte nicht das Ende sein, denn am Ende wird alles gut. Sollte es nicht gut sein, ist es nicht das Ende. Dachte er, stand auf und kehrte zum Hotel zurück. (Best Exotic Marigold Hotel)

Jack sprang auf den Tisch, streckte die Arme aus und schrie:"Ich bin der König der Welt!".

In seiner Euphorie merkte er nicht, dass er das Bierglas umgestoßen hatte und sich das Bier über den Tisch ergoss. (Titanik)